Novellierung der Geflügelpest-Verordnung

Veröffentlichungsdatum30.04.2024Lesedauer1 Minute
free chicken

Mit In-Kraft-Treten der 4. Novelle der Geflügelpest-VO am 4. Juni 2024 wurden sämtliche Risikogebiete aufgehoben.

Es gibt daher bezüglich Geflügelpest keine verpflichtenden Maßnahmen mehr für Halterinnen und Halter von Geflügel, dennoch ist es bei der Haltung von Geflügel aus fachlicher Sicht dringend erforderlich die grundlegenden Hygiene- und Biosicherheitsmaßnahmen einzuhalten.

Das passive Wildvogelmonitoring und damit die verpflichtende Meldung von tot aufgefundenen wildlebenden Wasservögeln und Greifvögeln bei der zuständigen Veterinärbehörde bleiben weiterhin bestehen.

Es wird darauf hingewiesen, dass die Haltung von Geflügel bei der Bezirkshauptmannschaft Braunau zu melden ist.


Bundesgesetzblatt Geflügelpest-VO 4. Novelle vom 03.06.2024.pdf herunterladen (0.33 MB)